Biografie

Pianistin und Klavierpädagogin

Die in Tokyo geborene Pianistin Hitomi Takeo (*1957) lebt seit 40 Jahren in Berlin. Ihr Repertoire umfasst Interpretationen der Klassik und der Moderne – einschließlich Jazz, Tango und Minimal Music.

Sie studierte Klavier an der Senzoku Gakuen Hochschule in Kawasaki und debütierte 1978 in Yokohama. Ab 1979 setze sie die Vervollständigung ihrer Klavierstudien bei Hans – Erich Riebensahm in Berlin und Marian Migdal in Hamburg fort.

Sie schloss ihre Studien 1986 mit ihrem Debut in der Musikhalle Hamburg ab. Seitdem konnte Sie die Meisterschaft über ihr Instrument bei Konzerten und Rundfunkaufnahmen in Deutschland und Japan beweisen.

Repertoire, Projekte und Zusammenarbeit

Klassik bis Moderne

Ihre Stilsicherheit, gepaart mit präziser rhythmischer Gestaltung, stellt Hitomi Takeo in Interpretationen der Klassik, über die klassische und romantische Klavierliteratur bis hin zur Moderne und Musik des 20. Jahrhunderts unter Beweis. Schwerpunkte bilden hierbei die russische und spanische Klavierliteratur der Moderne, insbesondere Prokofiev, Kabalewski, Schostakowitsch sowie de Falla und Mompou.
Neben Solo Konzerten konzertierte Hitomi Takeo zudem in Kammermusik-Formationen mit Susanne Busching, Helga Löhrer, Hao-Xing Liang, Cordula Heiland und Ehrengard von Gemmingen so wie vielen weiteren.

Tango, Jazz und Minimal Music

Ihr klassisch romantisches Kammermusikrepertoire erweiterte Hitomi Takeo mit namenhaften Musikern in stilübergreifenden Studioprojekten.

„The Art Of Duo – Tangos und andere Leidenschaften“ – Mit dem in der Berliner Musikszene fest verankertem Saxophonisten und Komponisten Christof Griese erarbeitete Hitomi Takeo ein facettenreiches Programm, das Klassik, Moderne und Tango vereint. „The Art Of Duo – Tangos und andere Leidenschaften“ mit Werken von Carlos Gardel, Ernest Nazareth und Astor Piazzolla u.a. stoßen beim Publikum auf großes Interesse.

„Classic meets Jazz“ & „Piano Prism“ – Aus der langjährigen Zusammenarbeit mit dem bekannten Pianisten und Komponisten Tal Balshai entsprangen die Duo-Programme „Classic meets Jazz“ sowie „Piano Prism“, deren musikalisches Spektrum vom klassischen und zeitgenössischen Jazz bis zur Minimal Music für ein oder zwei Klaviere reicht.
Die CD-Aufnahme „Buch der Ellipsen“ ist hieraus ein Ergebnis.

Klavierpädagogik und Jury-Tätigkeit „Jugend Musiziert“

Schon während Ihres Studiums nahm Hitomi Takeo Ihre mittlerweile fast vierzigjährige Lehrtätigkeit als Klavierpädagogin an der Leo-Borchard Musikschule (Berlin Steglitz-Zehlendorf), der Leo-Kerstenberg Musikschule (Berlin Tempelhof-Schöneberg) und der Musik- und Kunstschule Havelland auf.
Durch ihre langjährige Erfahrung ist Hitomi Takeo seit 2008 geschätzte Jurorin von „Jugend Musiziert“ Brandenburg/West.